Lying Game: Und raus bist du – Sara Shepard [Reupload]

Manchmal glaube ich, dass meine Freundinnen mich hassen. Und zwar ausnahmslos alle.

Shepard, Sara: Lying Game. Und raus bist du. München (cbt-Jugendbuchverlag) 2012, S.212.

Inhalt:

Emmas Stiefbruder Travis hält ihr ein Video unter die Nase, worauf sie bei einem Angst einflößenden und abscheulichen Würgespiel zu sehen ist. Geschockt davon und nachdem sie von ihrer Pflegemutter auch noch des Diebstahls bezichtigt wird, kann sie nicht länger in dieser Familie bleiben. Das Travis ihr den Diebstahl nur untergeschoben hat wird man ihr, dem Pflegekind, sowieso nicht glauben. Ihr bleibt allerdings ein Hoffnungsschimmer in dieser verzwickten Situation. Das auf dem Video … nein, das war nicht sie gewesen. Sie hatte allem Anschein nach eine Zwillingsschwester.

Emma begibt sich sofort auf die Suche nach ihrem verlorenen Zwilling, das einzige Stück Familie, das ihr bleibt, und findet tatsächlich das Facebook-Profil von Sutton Mercer, die ihr aufs Haar gleicht. Sutton reagiert auch prompt auf Emmas Nachricht und arrangiert ein Treffen mit ihr für den nächsten Tag. Was Emma leider nicht weiß, ist, dass ihre Zwillingsschwester zu diesem Zeitpunkt bereits tot ist. …

Meine Meinung:

Die Grundidee des Buchs fand ich superspannend, deswegen war es nicht nur ein reiner Coverkauf. Obwohl das Cover vermutlich der Hauptgrund für den Kauf war. Dieser Idee des Rollentauschs hat mich also durchaus angezogen und ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut. Leider bleibt es nur bei einem hübschen Äußeren, denn das Innere stellte sich als eine Enttäuschung heraus.

Das Emma Suttons Leben übernimmt, verläuft so einfach, dass Spannung überhaupt erst im letzten Drittel des Buchs aufkommt. Diese Leichtigkeit wirkt nicht nur unglaubwürdig, denn selbst ein Zwilling sollte es schwerer haben, die Rolle seiner nie gekannten Schwester zu übernehmen, sondern auch einfach nur extrem langweilig. Es passiert zwischenmenschlich nichts nennenswertes, außer das die Grundhandlung wie in einem Bericht vorangetrieben wird.

Auch die Charaktere leiden unter dieser dem Bericht nicht unähnlichen Erzählweise. Mit keiner der Personen, auch nicht mit der Protagonistin, konnte ich mich identifizieren bzw. eine gewisse Verbindung aufbauen. Außer der Person des geheimnisvollen Ethan waren mir alle anderen, insbesondere Sutton und ihre Freundinnen, einfach nur unsympathisch und Emmas Handlungen konnte ich oft einfach nicht nachvollziehen. Es ist schwierig ein Buch zu lesen, dessen Unterhaltungswert zu wünschen übrig lässt und worin es keine Person gibt, mit der man wirklich mitfiebert.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir den zweiten Teil holen bzw. ihn lesen werde. Ich habe die Hoffnung, dass dort die Charaktere greifbarer und menschlicher werden. Und das die Handlung, nachdem jetzt die Grundsituation steht, um einiges spannender wird.

Ich habe dem Buch trotz der Kritik 3 Sterne gegeben, da es mich im großen und ganzen von der Grundidee her gefesselt hat und der sprachliche Stil dem Genre angemessen einfach war. Somit ist es als einfache Zwischendurchlektüre, wozu diese Serie ja auch konzipiert ist, nicht komplett durchgefallen.

Allgemeine Angaben:

Advertisements

2 Gedanken zu „Lying Game: Und raus bist du – Sara Shepard [Reupload]

  1. Liebe Desirée,

    dem soeben neu erschienenen E-Book „Wer rezensiert E-Books?“ habe ich entnommen, dass du generell bereit bist, E-Books zu rezensieren und dass du Fantasy magst.

    Ich habe einen rund 600seitigen urban fantasy-Roman verfasst, der seit gestern auf Amazon live geschaltet ist.

    Ich würde mich freuen, wenn du dich bereiterklären würdest, mein Buch zu lesen und zu rezensieren. Ich kann es dir als mobi-Datei, als epub oder als pdf mailen.

    Schau doch mal in meinen Blog
    http://www.roxannhill.blogspot.com

    und/oder auf amazon
    http://www.amazon.de/F%C3%BCr-Ende-Ewigkeit-Lilith-Saga-ebook/dp/B008LB4NW6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1342441500&sr=8-1

    Wenn du interessiert bist, lass es mich bitte wissen!

    LG

    Roxann
    P.S: Dein Blog gefällt mir. Ich habe es soeben abonniert! 🙂

    1. Danke für dein Angebot,
      aber ich befinde mich gerade in der Prüfungszeit und habe noch einige Rezensionsexemplare auf dem Stapel. Sodass ich momentan sehr aussuche, was ich annehme. Leider trifft die Geschichte gerade nicht meinen aktuellen Lesegeschmack, deswegen muss ich erstmal ablehnen.
      Bei weiteren Angeboten möchte ich dich bitten, sie mir doch als E-Mail (Adresse ist im Impressum)zu senden, da es nicht unbedingt zum Thema des Artikels passt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s