Das Lächeln der Frauen – Nicolas Barreau (Audio) [Reupload]

„Ein gutes Buch ist auf jeder Seite gut.“ (Nicolas Barreau)

Inhalt:

Erst der kürzliche Tod ihres Vaters. Dann die Trennung von Claude. Aurélies Leben scheint in jenem November gänzlich aus den Fugen zu geraten. Getrieben von Wut, Trauer und Verzweiflung streift sie durch die Stadt und landet durch einen Zufall in einer kleinen Buchhandlung. Obwohl sie nur selten Zeit zum Lesen hat, findet sie dort ein Buch, dass sie sofort fesselt und ihr Leben auf den Kopf stellt. Denn dieses Buch, „Das Lächeln der Frauen“, handelt von ihr selbst und ihrem kleinen Restaurant „Le Temps des Cerises“.

Ohne auch nur einen weiteren Gedanken an Claude zu verschwenden, wird ihr beinahe sofort klar, dass sie den britischen Autor des Werks sofort kennen lernen muss. Robert Millner lebt jedoch zusammen mit seinem Hund ganz allein und sehr zurückgezogen auf seinem Cottage. Auch der unfreundliche Lektor Millners André scheint ihr bei ihrer Kontaktaufnahme nicht helfen zu wollen. Im Gegenteil sogar, der Lektor scheint seinen Autor komplett abzuschirmen. Oder bildete sie sich das nur ein?

Meine Meinung:

Anhand des Covers hätte ich hinter dem Namen Nicolas Barreau eher so einen typischen Liebesschnulzen Autor à la Nicolas Sparks (an alle Sparks Fans: dies ist nicht herabwertend gemeint) vermutet. Doch nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich schon sehr neugierig und vermutete, dass es nicht nur um einen puren Schmachtfetzen handeln würde. Und ich hatte recht. Es handelt sich zwar auch um eine Liebesgeschichte, allerdings in dem für mich passenden Verhältnis zum Rest der Story. Nicht zu viel und nicht zu wenig! Außerdem entschärft die teilweise humorvolle und ab und an ironische Erzählweise jeden Anflug von übertriebener Gefühlsduselei.

Ein wenig schade fand ich, dass ich das Geheimnis um Robert Miller recht schnell durschaut habe, sodass der  vom Autoren angedachte Überraschungsmoment mich nicht wirklich überraschte. Dennoch haben mich die Grundidee der Story und all ihre aufkommenden Verwicklungen so bei Laune gehalten, dass ich mit Spannung die Auflösung erwartet habe.

Was mich jedoch wirklich von diesem Buch und mehr noch von dem Autoren Nicolas Barreau überzeugt hat, war der Stil. Nicolas Barreau schafft es mit einer einfachen, unübertriebenen Sprache Emotionen auszulösen und wahrhaft schöne Sätze zu formulieren. Und tatsächlich, wie die Kossi in ihrer Videorezension (so ab Minute 05:30) zu diesem Buch meinte, der letzte Satz am Ende der Geschichte, jagt einem eine Gänsehaut ein. Hätte ich das Buch als Printausgabe gehabt, würden jetzt vermutlich lauter Post-its die schönen Sätze markieren.

Dieses Buch ist definitiv etwas für die Frankophilen unter euch, aber auch für alle die gerne einfach nur schöne, humorvolle und auch etwas verkomplizierte Liebesgeschichten mögen, die jedoch ohne allzu viel Drama ablaufen. Ich habe mir jedenfalls alle Bücher von Nicolas Barreau auf meine Wunschliste gepackt.

Allgemeine Angaben:

  • Titel: Das Lächeln der Frauen
  • Autor: Nicolas Barreau
  • ISBN: 978-3869520872
  • Preis: 19,99€
  • Audio-CD; 5 CDs; 346 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2011
Advertisements

3 Gedanken zu „Das Lächeln der Frauen – Nicolas Barreau (Audio) [Reupload]

  1. Hallo Desirée,
    das Wort „Schmachtfetzen“ wird für mich heute zum Wort des Tages gekürt. Ich habe bisher noch kein Buch von Nicolas Barreau gelesen, war aber schon kurz davor in der Buchhandlung zuzuschlagen. Von Nicholas Sparks kenne ich nur sein neuestes Werk „Wie ein Licht in der Nacht“ – keine Schnulze! Übrigens habe ich jetzt endlich „Die Landkarte der Zeit“ hier liegen! 🙂
    Bin schon ganz gespannt, besonders, weil mich die beiden Romande, welche ich gerade lese, nicht wirklich vom Hocker reißen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    1. Greif ruhig beim nächsten Mal in der Buchhandlung zu Nicolas Barreau. Gerade jetzt im Sommer macht es Spaß ihn zu lesen. Ich habe mich dabei ein wenig wie im Frankreichurlaub gefühlt. Ich bin mal gespannt was du zur „Landkarte der Zeit“ zu sagen hast. Ich freu mich also schon auf deine Rezi.^^ Im September (glaub ich zumindest) kommt dazu ein zweiter Teil raus, „Die Landkarte des Himmels“, darauf bin ich auch schon gespannt.
      Grüße

  2. Leider nur sehr seichte Kost – ohne jeden Tiefgang!Die Geschichte ist völlig unglaubwürdig und das Frauenbild und das psychologische Verständnis des Autors über alle Maßen fragwürdig:Oder wie sonst lässt sich erklären, dass eine über beide Ohren verliebte Frau sich nach ein paar Gläsern Wein und einer Absage – mir nichts dir nichts einem bislang verschmähtem Mann zuwendet und plötzlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben glaubt???Kaufen Sie sich für die knapp 10 € lieber ein paar Tafeln Schokolade!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s