New York für Anfänger – Toby Young [Reupload]

Klappentext:

Toby Young, einen Journalisten aus London, zieht es nach New York, um für ein renommiertes Magazin zu schreiben. Aber eigentlich hat er nur ein Ziel: reich und berühmt zu werden – und die schönsten Frauen rumzukriegen. Leider geht sein Start gründlich schief. Er stolpert von einem Fettnapf in den nächsten und keine der atemberaubenden Frauen, denen er begegnet, fährt auf seinen Charme ab. Da beschließt Toby, noch zwei oder drei Schritte weiter zu gehen …

„Schade! Um Frauen von New York rumzukriegen, auf Dinnerpartys Small talk zu machen und Hollywood-Größen zu interviewen, war ich nicht-annähernd-schwul-genug.“

Young, Toby: New York für Anfänger, Berlin (Aufbau) 2008, S.172.

Meine Meinung:

Toby Young, ein aufstrebender englischer Journalist erhält das Angebot für die amerikanische Vanity Fair arbeiten zu können. Graydon Carter, Herausgeber der Vanity Fair seit 1992, setzt sich persönlich für ihn ein und verspricht ihn mit Persönlichkeiten wie Si Newhouse, Vorstand von Condé Nast eines der größten amerikanischen Verlagshäuser, bekannt zu machen. Außerdem winkt ein anständiges Gehalt. So macht sich Toby auf in die Staaten fest entschlossen sein Genie zu versprühen und schnell in eine Spitzenposition zu kommen. Doch bald schon folgt die Ernüchterung. Amerika hat in einer Welt der Meritokratie keinen Platz für einen Zyniker und Snobismus-Skeptiker.

Toby Young gibt uns einen amüsanten Einblick in die Glitzer-Glitzer-Welt der Stars, Fashionistas, PR-Agenten und Journalisten von New York. Hast du nichts, bist du nichts! So könnte der Slogan dieses Zentrums der Eitelkeiten lauten. Das Gefühl in einem schlechten Hollywoodschinken gefangen zu sein, lässt unsere Helden nicht los. Für ihn ist es ein unheimlicher Spaß zu beobachten, mit welcher Ernsthaftigkeit die New Yorker dieses komische Schauspiel betreiben.

Er erzählt sein Leben in einer erfrischenden Art und Weise und mit leichtem Zynismus, sodass es überhaupt nicht an die verstaubte Erzählform anderer Autobiographien erinnert. Diese auf Tatsachen beruhende Geschichte wurde auch schon verfilmt, allerdings lohnt es sich dennoch einen Blick in das Buch zu werfen. Dies ist eine Geschichte, die ich unbedingt als Urlaubslektüre empfehlen kann.

Allgemeine Angaben:

  • Titel: New York für Anfänger
  • Autor: Toby Young
  • ISBN: 978-3-7466-2469-3
  • Preis: 8,95€
  • 333 Seiten; Taschenbuch
Advertisements

Ein Gedanke zu „New York für Anfänger – Toby Young [Reupload]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s